Afrika-zentriertes Wissen

soziales, politisches und kulturelles Empowerment

Schwarzen Kindern und Jugendlichen wird der schulische, akademische und berufliche Erfolg systematisch erschwert. Dies zeigt sich z.B. an häufig schlechteren Schulnoten, wenigen Gymasial-Empfehlungen und Orientierungslosigkeit bei Kindern und Jugendlichen. Insgesamt muss gesagt werden, dass unsere Leute bis heute in verschiedenen Formen als überwiegend „billige Arbeitskräfte“ ausgebeutet werden, während unser Kontinent weiterhin zur Rohstoffquelle und zum Absatzmarkt imperialistischer Interessen gemacht wird. Dem entsprechend wird im Schulsystem aussortiert und abgewertet: nach Nutzbarkeit, sowie sozialer und nationaler Herkunft.

Desweiteren ist das Bildungssystem hier, sowie in Afrika und auf der ganzen Welt bis heute z.B. im Bezug auf die Geschichte und das vermittelte Allgemeinwissen eurozentristisch geprägt und gibt den SchülerInnen wenige Anstöße, sich globale und soziale Ungerechtigkeit zu erklären, aus der umfangreichen und vielseitigen Schwarzen Geschichte und Wissenschaft, zu lernen, die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft in die eigenen Hände zu nehmen.

Und genau dort setzen wir an: Mit Lesekreisen, Filmen, Texten, Büchern, Biographien, Gedichten, Diskussionen, Workshops usw. die uns als Jugend in einen Prozess des gemeinsamen Lernens, Lehrens und Handelns einbinden. Dieser ermöglicht:

1. Das eigene und kollektive (Selbst-)Bewusstsein zu stärken

2. Afrikanische Werte, Kultur und Solidarität als Bereicherung zu sehen und auszuleben

3. Für die Vereinigung, Selbstbestimmung und komplette Befreiung Afrikas und aller Schwarzen Menschen weltweit einzustehen.

4. Für eine gerechte Welt, ohne jede Form von Ausbeutung und Unterdrückung, zu kämpfen.

Unsere Grundlage ist das Erlangen und Weitergeben von geschichtlichen, wirtschaftlichen, politischen, sozialen und kulturellen Fakten, Realitäten, Ideen und Kenntnissen, abseits und entgegen dominierender weißer, bürgerlicher und patriarchaler Sichtweisen. Wir beziehen dabei unseren Alltag, die gelebte Realität und unsere Perspektiven zentral ein.

Alle Themen werden jugendgerecht und selbstorganisiert vorbereitet, erste Themen könnten beispielsweise sein:

– Black Panther(s) – Wakanda und die Black Panther Party
– Neokolonialismus & Antikolonialismus
– Afrikanische Spiritualität / Religionen & Befreiungstheologien
– Schwarzer Feminismus, Womanismus // Schönheitsideale